The Property Post - Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
#

EXPO REAL 2018 - Neueste Entwicklungen und Potenziale durch Real Estate Start-ups

Der größte Start-up Wettbewerb der Immobilienbranche fand zum zweiten Mal in den Hallen der Messe München statt. Das Real Estate Innovation Forum ist deutlich gewachsen. Mit über 60 Start-ups erhielten auf gut 750 Quadratmetern junge Technologieunternehmen Einzug auf der EXPO REAL. Sie zeigen neueste Entwicklungen und Potenziale der Digitalisierung in der Immobilienbranche.

EXPO REAL 2018 - Investments bei Immobilien weiter steigend, Investoren lieben Deutschland

Internationale Kapitalströme haben im letzten Jahr laut Studien ein Transaktionsvolumen von 837 Milliarden US Dollar erreicht. Für 2018 wird ein gleichbleibendes Ergebnis vorausgesagt. Doch während in Nordamerika ein Rückgang zu erwarten ist, wird in Europa und Asien ein Investitionswachstum prognostiziert. Entsprechend reagieren die Immobilienunternehmen und Investoren auf diese Verschiebungen. .

EXPO REAL 2018 - Immobilienwirtschaft & Geopolitik

10 Jahre nach dem Höhepunkt der Finanzkrise sind die Auswirkungen in der Immobilienwirtschaft weiterhin spürbar: hohe Immobilienpreise, niedrige Zinsen, hoher Anlagendruck und niedrige Renditen für Investments.

Doch der Branche geht es gut. Sie hat sich weiter entwickelt, ist internationaler und digitaler geworden. Die Sensibilität für die Unwägbarkeiten des globalen Marktes bleibt aber allgegenwärtig – auch auf der EXPO REAL 2018, dem größten europäischen Branchentreff der Immobilienwirtschaft.

Maurice Grassau, CEO: Digitalisierung einzelner Unternehmen ist sinnlos

Einzelne Immobilienunternehmen sind bereits weit fortgeschritten bei der Digitalisierung ihrer Prozesse. Doch da Digitalisierung untrennbar ist mit Vernetzung und Datenaustausch, muss die gesamte Branche mitgenommen werden. Anders gesagt: Ein perfekt digitales Unternehmen der Immobilienwirtschaft ist so sinnvoll wie eine Oase im Regengebiet. Warum erst eine gemeinsame Plattform die Branche wirklich voranbringen kann, erklärt Maurice Grassau, CEO von Architrave.

Hohe Mieten: Gas und Bremse gleichzeitig bringt nichts, Christian Lindner

The Property Post TV im Gespräch mit Christian Lindner auf dem Tag der Immobilienwirtschaft 2018. Lindner hält die Immobilienpolitik der Bundesregierung nicht für zielführend, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Sein Vorschlag ist es, die Bürokratie zu reduzieren, mehr Flächen auszuweisen und Investitionen u.a. durch Senkung der Grunderwerbsteuer zu erleichtern. Im sozialen Wohnungsbau führe die Subjektförderung zu Fehlbelegungen, d.h. Mieter, deren Bedürftigkeit entfällt, verbleiben in geförderten Wohnungen. Dieses könne durch eine Objektförderung, also der direkten Unterstützung Bedürftiger in Abhängigkeit von ihren individuellen Einkommensverhältnissen vermieden werden.  Beim Thema Wohneigentumserwerb kritisiert er die unverhältnismäßig restriktiven Baustandards, die Erschwerung privater Finanzierungen durch die Wohnimmobilienkreditrichtlinie und die überhöhte Grunderwerbsteuer.

Jacopo Mingazzini: Niedrigzinsphase - Mieten zurzeit teurer als Kaufen

Jacopo Mingazzini ist Vorstand der ACCENTRO Real Estate AG. Die Senkung bzw. Freibeträge bei der Grunderwerbsteuer und die Übernahme von Bürgschaften durch die Förderbanken sind seiner Ansicht wichtige, relativ bürokratiearme Möglichkeiten, um den Bürgern den Erwerb von Wohneigentum zu erleichtern. Der Engpass besteht nicht in den laufenden Kosten, die beim Eigentumserwerb aufgrund der niedrigen Zinsen geringer sind als zur Miete zu wohnen, sondern im Eigenkapital das zur Finanzierung aufgebracht werden muss. Mit dem Bestellerprinzip, bei dem derjenige die Maklergebühren übernimmt, kann Mingazzini zwar gut leben, weist aber darauf hin, dass die Grundsätze der Vertragsfreiheit beibehalten werden sollten. Das Gespräch mit Jacopo Mingazzini führte Nikolaus von Raggamby von The Property Post auf dem Tag der Immobilienwirtschaft 2018 in Berlin.

Fehler in der Wohnungspolitik dürfen nicht wiederholt werden

Ausländisches Kapital wird weiterhin in den deutschen Immobilienmarkt fließen, so Kai Wolfram, Geschäftsführender Gesellschafter der Engel & Völkers Investment Consulting GmbH auf dem Tag der Immobilienwirtschaft im Juni 2018 in Berlin. Die Mieten und Kaufpreise in den großen Metropolen werden weiterhin steigen und um diese für weniger zahlungskräftige Haushalte verträglich zu gestalten solle die Politik nicht auf Instrumente setzen, die schon in der Vergangenheit nicht funktionierten. Stattdessen spricht er sich für eine Subjektförderung aus anstatt einer Objektförderung, d.h. es sei zielführender, bedürftige Haushalte zu unterstützen als Wohnungen zu subventionieren.

Dr. Thomas Herr, CBRE: Digitalisierung ermöglicht 40% kürzere Bauzeiten

Die Digitalisierung ermöglicht es der Immobilien- und Bauwirtschaft, schneller, fehlerfreier und wirtschaftlicher zu bauen, ohne auf Individualität in Architektur und Städtebau verzichten zu müssen. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, müssen die bereits vorhandenen einzelnen innovativen Ideen und Unternehmen mit den etablierten Unternehmen und der Finanzierungsseite vernetzt werden. Dr. Thomas Herr, Head of Digital Innovation bei CBRE, im Gespräch mit The Property Post TV.

Immobilienwirtschaft: Global denken, lokal investieren

Global denken, lokal investieren – das war das Motto auf dem 10. Tag der Immobilienwirtschaft des Spitzenverbandes ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss. Rund 1.900 Gäste diskutierten am 13. Juni 2018 im Berliner Tempodrom über die aktuellen und zukünftigen immobilienpolitischen Entwicklungen. Als Vertreter der Bundesregierung waren zu Gast: Wirtschaftsminister Peter Altmaier, Umweltministerin Svenja Schulze und Staatssekretär Gunter Adler. Die Opposition war sich einig. Zumindest in der Kritik an der aktuellen Immobilienpolitik der großen Koalition.

 

So war die 2. Design & Build Konferenz

Sehen Sie hier eine kurze Zusammenfassung mit O-Tönen aus dem Referenten- und Teilnehmerkreis

 

Video-Interviews der Tagung

Auf der 2. Design & Build Konferenz Deutschland haben sich Entscheider und Experten aus der Bau- und Immobilienwirtschaft geäußert. Verfolgen Sie in kurzen Videostatements die Meinung der Branche.

Hier geht es zur YouTube-Playlist mit allen Interviews der Tagung

 

Statement zur Digitalisierung der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Jens Kramer, CEO, Promos Consult