The Property Post - Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft

Berlins schönstes Büro

Käuferportal am Potsdamer Platz

v.l.n.r. Thorsten Krauß, CEO, UNDKRAUSS Bauaktiengesellschaft
Johannes Klemm, CFO, UNDKRAUSS Bauaktiengesellschaft
Stefan Schwier, COO, UNDKRAUSS Bauaktiengesellschaft
v.l.n.r. Thorsten Krauß

Käuferportal ist einer der größten Online-Handelsplätze in Deutschland. Was als kleine Berliner Startup-Geschichte begann, hat sich zu einem veritablen Großunternehmen entwickelt. Daher musste eine neue, repräsentative Unternehmenszentrale her. Sie entstand am Potsdamer Platz – ein Premium-Projekt für die Berliner Bauaktiengesellschaft UNDKRAUSS. Im Interview sprechen CEO Thorsten Krauß und COO Stefan Schwier über eine Erfolgsgeschichte im Herzen der Hauptstadt.

UNDKRAUSS verantwortet in der Regel den Aus- und Umbau für Shopping Center, Modegeschäfte, Botschaften, Museen etc. Unternehmenssitze spielen dabei eine besondere Rolle. Was macht das Projekt Käuferportal so besonders?
Thorsten Krauß: Puh, da kann ich gleich mehrere Punkte nennen. Zunächst mal war es ein Design & Build-Projekt, das heißt die Planungs- und Bauabteilungen von UNDKRAUSS haben hier Hand in Hand arbeiten können. Und ein Projekt direkt am Potsdamer Platz im Herzen Berlins zu realisieren, war natürlich auch eine besondere Motivation.

Stefan Schwier: Die Unternehmenszentrale von Käuferportal ist ein echtes Leuchtturmprojekt – vom Umfang, von der Lage und von der Aufgabenstellung her. Wir haben rund 7.200 Quadratmeter auf sieben Stockwerken umbauen dürfen, inklusive Teilabriss, Treppeneinzug und erhöhten Bodenanforderungen.

Was war die besondere Herausforderung bei den Böden?
Thorsten Krauß: Wir haben mehrere Bodentypen zum Einsatz gebracht. Von hochwertigem Parkett über Teppichböden mit verstärktem Schallschutz bis hin zu Teppichen für den Loungebereich. Alles natürlich sowohl schalldämpfend als auch feuerresistent.

Inwiefern hebt sich die Käuferportal-Zentrale von anderen Bürogebäuden ab?
Stefan Schwier: Die Innenarchitektur der Büros folgte dem Leitmotiv „Dschungel“ – quasi als Bürooase inmitten des Berliner Großstadtdschungels. Wir haben also satt grüne Wandbemalungen, wiederkehrende Tiermotive und in der Mensa sogar ein Gewächshaus. Ohne Zweifel ist es einer der schönsten Arbeitsplätze in unserer Stadt.

Thorsten Krauß: Dazu tragen natürlich auch die faszinierende Dachterrasse und die vielfältigen Funktionsbereiche bei. Früher gab es einzelne Arbeitsplätze und eine Teeküche. Das reicht heutzutage nicht mehr. Daher haben wir bei Käuferportal darüber hinaus Besprechungsräume zum konzentrierten Arbeiten, Einzelkabinen für Telefonkonferenzen, eine Lounge für lockere Meetings und Pausen – und sogar eine Bar.

Ist ein Projekt wie Käuferportal wiederholbar?
Stefan Schwier: Ja klar. Es gab zwar vielfältige Herausforderungen zu bestehen und jedes Projekt ist einzigartig. Aber gerade unter den jungen, innovativen Unternehmen sehen wir ähnliche Anforderungen an moderne Arbeitswelten. Wir sind diejenigen, die sie in die Tat umsetzen. Gerade hier in Berlin sehe ich dabei noch jede Menge Potenzial.

2_BEKO Kaeuferportal.jpg.png

 

 

 

 

 

 

 

3_BEKO Kaeuferportal.jpg.png

 

 

 

 

 

 

 

1_BEKO Kaeuferportal.jpg.png

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Nutzungsrechte wurden The Property Post zur Verfügung gestellt von UNDKRAUSS Bauaktiengesellschaft
Erstveröffentlichung: WIR UNDKRAUSS 32, April 2018

Konversation wird geladen