The Property Post - Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft

Objektknappheit dominiert

Interview zur MIPIM 2018 mit Hans Hünnscheid

Hans Hünnscheid, Geschäftsführer, Famos Immobilien GmbH
Hans Hünnscheid

Die Stimmung auf der MIPIM 2018 war insgesamt gut, aber nicht euphorisch, beobachtet Hans Hünnscheid, Geschäftsführer des Multi-Family-Offices für Immobilienvermögen Famos Immobilien. Welches Thema die Messe dieses Jahr dominiert hat und warum Famos in Cannes vertreten war, verrät Hans Hünnscheid im Interview mit The Property Post.

TPP: Herr Hünnscheid, beschreiben Sie die Stimmung auf der MIPIM 2018!

HH: Angesichts des nun fast zehn Jahre andauernden Immobilienzyklus würde ich die Stimmung als positiv, aber nicht als euphorisch beschreiben. Grundsätzlich laufen die Geschäfte erfreulich weiter. Es werden Deals gemacht. Aber gleichwohl ist allen in Cannes versammelten Immobilienprofis bewusst, dass es nicht ewig so weiter gehen wird und dass – aus welcher Richtung auch immer – irgendwann ein Bremseffekt kommen wird.

TPP: Gab es ein dominierendes Thema?

HH: Meines Erachtens war dies das Thema Objektknappheit. Viele Investoren, Fonds und Asset Manager wollen investieren, finden aber keine adäquaten Objekte. Dies betrifft Bestandshalter und Projektentwickler gleichermaßen und zieht sich auch durch alle Nutzungsarten. Trotz dieses Engpasses auf der Angebotsseite ist allen klar, dass die Preise nicht weiter in den Himmel wachsen können. Bei den Preisen ist meiner Meinung nach eine Grenze erreicht.  

TPP: Wen treffen Sie auf der Messe?

HH: Wir treffen uns mit potentiellen und teilweise mit bestehenden Mandanten, das sind vermögende Familien und Privatpersonen. Daneben treffen wir auch institutionelle Investoren und Asset Manager, für die wir auch teilweise kleinere Mandate übernehmen.

TPP: Warum nehmen Sie den Kosten- und Zeitaufwand auf sich und kommen jedes Jahr zur MIPIM?

HH: Ich würde das unter dem Schlagwort Netzwerkpflege zusammen fassen. Weil die MIPIM – analog zur Expo Real – ein zentraler Branchentreff ist und weil man hier innerhalb von drei Tagen wirklich viele Leute treffen kann. Dies gilt auch für uns, obwohl unsere Geschäftstätigkeit fast ausschließlich in Deutschland stattfindet. Dennoch treffen wir hier in Cannes viele wichtige Mandanten und andere Kontakte in kurzer Zeit. Das gleiche Quantum an Geschäftspartnern in Deutschland zu treffen, wäre (abgesehen von der Expo Real) viel zeitaufwendiger. Für uns steht im Mittelpunkt, Fäden wieder aufzugreifen, Projekte voranzutreiben, Kundenbeziehungen zu pflegen, neue Kunden zu gewinnen und auch Transaktionen anzubahnen.   

TPP: Vielen Dank für das Gespräch!

Die Nutzungsrechte wurden The Property Post zur Verfügung gestellt von Famos Immobilien GmbH
Erstveröffentlichung: The Property Post, März 2018

Konversation wird geladen