The Property Post - Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft

"Food is the winner"

John Wilkinson über die Herausforderung und Perspektive des Lebensmitteleinzelhandels in der Corona-Krise

John Wilkinson, Managing Director, Greenman Investments
John Wilkinson

Im Interview mit The Property Post spricht John Wilkinson, CEO Greenman, über die Herausforderungen und Perspektiven des Lebensmitteleinzelhandels in der Corona-Krise.

The Property Post: Wie sind Sie bzw. der Greenman Open bislang durch die Covid-19-Krise gekommen?
John Wilkinson:
Bislang kommen wir gut durch die Covid-19-Krise. Durch die aktuelle Öffnung weiterer Läden in Deutschland bei gleichzeitig hohen Hygiene- und Sicherheitsstandards wird sich die Situation in der nächsten Zeit auch etwas entspannen. Trotz der wirklich schwierigen Rahmenbedingungen haben die Einzelhändler die Versorgung aufrechterhalten, zusätzliches Personal eingestellt und in hohe Hygienestandards investiert. Sie machen einen tollen Job. Wir als Greenman sehen im Moment vergleichsweise geringe Auswirkungen auf unsere Mieteinnahmen, denn über 80 Prozent der Mieteinnahmen unseres Flaggschiffs Greenman Open kommen von systemrelevanten Einzelhändlern. Die Fähigkeit, aus der Distanz zu arbeiten, hat bei uns wie auch anderswo dramatisch zugenommen.

TPP: Wie reagieren Investoren auf die Covid-19-Pandemie?
JW:
Unsere Investoren haben großes Vertrauen in unsere Investmentstrategie, viele würden auch gern mehr investieren. Die Covid-19-Pandemie lenkt darüber hinaus die Aufmerksamkeit einiger neuer Investoren auf Immobilienanlageprodukte mit Lebensmittelschwerpunkt. Der klare Fokus auf lebensmitteldominierte Einzelhandelsimmobilien ist in der Zeit der Covid-19-Pandemie für uns natürlich von großem Vorteil. Schon 2019 hatten wir unser Engagement bei Non-Food-Mietern reduziert. Wir haben aktuell einen LTV von 36 Prozent, und könnten unsere finanziellen Verpflichtungen auch bei einer Abwertung des Portfoliowerts von 30 Prozent einhalten. Unsere Mieter kommen zudem weit überwiegend ihren Mietverpflichtungen nach. Nur wenige Mieter, die auf Entscheidung der Behörden schließen mussten, haben um Mietsenkung oder Mietstundung gebeten. Von allen, die Miete zahlen können, verlangen wir auch die vereinbarte Miete.

TPP: Welche Perspektive sehen Sie langfristig für den Lebensmitteleinzelhandel?
JW:
Lebensmittelhändler sind natürlich Gewinner der Krise, während manche Textiler, die schon zuvor große strukturelle Probleme hatte, jetzt in lebensbedrohliche Schieflage geraten sind. Vielleicht weil Restaurants geschlossen sind und sehr viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbracht wird, berichten viele Lebensmittelhändler von deutlich höheren Umsätzen in den vergangenen Wochen. Dem stationären Lebensmittelhandel kommt dabei allerdings zugute, dass dem Online-Lebensmittelhandel immer noch eine adäquate technische und physische Infrastruktur fehlt, wie sie der Nachfrage entspräche. Wir sind der Überzeugung, dass die Bedeutung der einzelnen stationären Märkte für die Distribution und Lagerung von Lebensmitteln mittelfristig stark zunehmen wird. Sie entwickeln sich zu eigenen Knotenpunkten, Einzelhändler werden kreativer. Generell ist das technische Upgrade-Potenzial im Lebensmitteleinzelhandel hoch, woraus sich langfristig positive Perspektiven für Investoren ergeben.

TPP: Greenman hat jüngst den luxemburgischen Fondsverwalter COFIBOL erworben, um die Expansion nach Frankreich und Spanien voranzutreiben. Sind diese Pläne durch die aktuelle Krise in Europa und der Welt noch aktuell?
JW:
Ja, wir halten an unserer Expansionsstrategie fest. Auch in Krisenzeiten müssen und wollen die Menschen Lebensmittel kaufen, in Deutschland wie in Frankreich und Spanien. COFIBOL wird, sobald entsprechende Genehmigungen vorliegen, die Verwaltung der Fonds von Greenman übernehmen, effiziente Anlagemöglichkeiten in deutsche als auch auf französische und spanische Vermögenswerte ermöglichen und ein stabiles Fundament für das zukünftige Wachstum bieten. Trotz COVID-19 werden wir weiterhin Transaktionen von lebensmitteldominierte Einzelhandelsimmobilien durchführen, und stehen auch kurz vor weiteren Akquisitionen. Wir halten an unserem Ziel fest, das verwaltete Vermögen in Europa in den nächsten fünf Jahren auf drei Milliarden Euro zu erhöhen.

Die Nutzungsrechte wurden The Property Post zur Verfügung gestellt von Greenman
Erstveröffentlichung: The Property Post, Mai 2020

Konversation wird geladen