The Property Post - Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
26.07.2021

3. Marktreport Micro-Living

Auslastung bleibt während der Krise hoch, Vermarktung hochpreisiger Apartments zunehmend schwieriger

Erscheinungstermin: Juni 2021

Herausgeber: Initiative Micro-Living

Vor Ausbruch der Coronavirus-Pandemie waren Mirco-Living-Immobilien die Assetklasse der Stunde. Sie bewegen sich zwischen den etablierten Nutzungsarten Wohnen und Hotel – erstere hat die Corona-Pandemie relativ unbeschadet überstanden, letztere ist aufgrund der massiven Einschränkungen zur Eindaämmung des Virus stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Aber wie sieht es bei Studentapartments, Serviced Apartments und Co. aus?

Die Initiative Micro-Living hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Markttransparenz im Bereich Apartments zu verbessern. Unter der Federführung der bulwiengesa AG als unabhängige Institution wurden rund 23.500 Wohneinheiten in 122 Apartmenthäusern bundesweit für den 3. Marktreport Micro.Living ausgewertet.

Zentrale Ergebnisse:

  • Die Auslastungsquote ist mit ø 86 % noch immer recht hoch ist, was die erfreuliche Krisenresilienz dieser Assetklasse unterstreicht.
  • Im Vergleich zum Herbst 2020 sind die Mieten aller Mitglieder im Mittel um etwa 6 % rückläufig.
  • Monatliche All-In Mieten liegen im Mittel bei ca. 489 Euro, bewegen sich in einer sehr breiten Spanne von rund 261 bis 1.793 Euro und reflektieren dabei die große Heterogenität der Apartmenthäuser.
  • Teure Apartments sind pandemiebedingt schwierig zu vermieten und einige wichtige Zielgruppen fallen als Nachfrager derzeit weitgehend aus.
  • Die Herausforderungen haben im Verlauf der Corona-Pandemie zugenommen und es waren erhöhte Vermarktungsaufwände erforderlich, um eine hinreichende Auslastung und Mieterträge verbuchen zu können.
  • Mit "Business as Pre-COVID" wird frühestens ab 2022 gerechnet.
#
#

Download

Inhaltlicher Überblick

  • Management Summary
  • Micro-Living und die COVID-19 Pandemie
  • Verteilung und Größe der Apartmenthäuser
  • Flächeneffizienz und Ausstattungsmerkmale
  • Mietpreisspannen und Bewirtschaftungskosten
  • Kfz-Stellplätze im Fokus
  • Auslastung, Mieterstruktur und Clusteranalyse
  • Mieterstruktur und Clusteranalyse
  • Neue Erkenntnisse aus der Assetklasse
  • Einflussfaktoren auf die All-In-Miete
  • Einflussfaktoren auf die Auslastungsquote

Schriftzug TPP Homepage_Empfehlung der Redaktion.jpg
 



# #