The Property Post - Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft

Digitales Facility Management

Perspektiven der Anwender, Anbieter und Berater zu Voraussetzungen und Ist-Zustand

Erscheinungstermin: Oktober 2018

Herausgeber: Lünendonk & Hossendelfer GmbH

Spätestens seit Mitte des vergangenen Jahrzehnts ist die Digitalisierung das bestimmende Thema in der Immobilienwirtschaft und im Facility Management. Die Digitalisierung im Gebäudebetrieb folgt auf diejenige in anderen Branchen, in denen Disruption bereits stattgefunden hat – Einzelhandel, Hotelvermittlung und die Medienlandschaft haben zum Teil gravierende Veränderungen erfahren. Neue Anbietertypen haben binnen kürzester Zeit etablierte Unternehmen durch ein sich rapide veränderndes Geschäftsmodell in Bedrängnis gebracht.

Diese Studie analysiert, wo das Facility Management in der Digitalisierung steht und welche Voraussetzungen, Treiber und Hemmnisse für und gegen verschiedene Technologien sprechen. Dazu wurden 90 Auftraggeber, acht Berater und ausgewählte Dienstleister befragt. Schwerpunktthemen sind unter anderem die Bereitstellung von IT-Budgets für die Digitalisierung im Facility Management, Service-Robotik, Echtzeitdaten, Reifegradmatrix von Unternehmen in Bezug auf das Facility Management und zentrale Software-Plattformen für das Facility Management.

Einige zentrale Erkenntnisse:

  • Fast alle Unternehmen stellen IT-Budgets für Investitionen in Software und Infrastruktur zur Verfügung. Rund die Hälfte der Unternehmen muss Investitionen auf Projektbasis beantragen und den Mehrwert verargumentieren.
  • Die Akzeptanz einer zentralen Datenplattform, die allen Stakeholdern Zugriff auf den FM-Prozess gewährt, ist vorhanden. Die Umsetzung scheitert an mangelnden Standards und oft an den notwendigen Voraussetzungen.
  • Die Akzeptanz von Service-Robotern und Self-Service steigt.
  • Für Robotergesteuerte Prozessautomatisierung (RPA) und Blockchain sind Anwendungsmöglichkeiten insbesondere im kaufmännischen Facility Management denkbar. Die Studienteilnehmer haben sich hiermit so gut wie noch nicht auseinandergesetzt.
  • Mangelnde Standardisierung auf allen Ebenen des Facility Managements behindert die Digitalisierung.

 

 

#