The Property Post - Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft

Emerging Trends in Real Estate

Climate of Change

Erscheinungstermin: November 2019

Herausgeber: Urban Land Institute & PwC

Emerging Trends in Real Estate Europe ist eine Umfrage, die zusammen von PwC mit dem Urban Land Institute durchgeführt wird. In der nunmehr 17. Ausgabe geben die Antworten von 905 Teilnehmern aus 22 Ländern einen Ausblick auf den europäischen Immobilienmarkt 2020 und die nahe Zukunft.

Einige der Hauptergebnisse der Befragung:

  • Die Studienteilnehmer sind davon überzeugt, dass Immobilien trotz starken politischen und wirtschaftlichen Gegenwinds eine attraktive Investmentassetklasse bleiben. Investoren sind aufgrund der Entscheidung der EZB, den Leitzins auf niedrigem Niveau zu halten, beruhigt und blicken optimistisch in die Zukunft.
  • Angesichts des Strukturwandels, den einige Immobilienassetklassen durchlaufen, betrachten viele Interviewte ein Investment in Wohnen und Hotels als eine sichere und defensive Strategie, die durch die Megatrends Urbanisierung und Demografischen Wandel langfristig gestützt wird.
  • Viele Befragte glauben, dass sich höhere Renditen erzielen lassen, wenn sie bei Ihren Investitionsentscheidungen Urbanisierungs- und Demographietrends berücksichtigen. Aus diesem Grund verschwimmt zusehends die Grenze zwischen klassischen und alternativen Immobilieninvestments.
  • Mehr als zwei Drittel der Befragten gaben an, dass steigende Baukosten den größten Einfluss auf Ihr Geschäft in 2020 haben werden.
  • Das Fehlen von genügend bezahlbaren Wohnraum wurde in der Befragung als drängendes Problem europaweit identifiziert, ohne Aussicht auf eine schnelle Lösung. Die Hälfte der Befragten geht sogar von einer Verschlechterung der Situation in 2020 aus.
  • Über die nächsten 30 Jahre wird das Thema Klimaschutz den größten Einfluss auf die Immobilienwirtschaft haben. Der öffentliche Druck wird zu höheren Anforderungen bei social, environmental und corporate Governance für institutionelle Investoren führen.
  • Fast zwei Drittel der Teilnehmer haben den Einsatz von Technologie für ihr operatives Geschäft innerhalb der vergangenen Jahre erhöht. Die Umfrage enthüllt dabei zwei Wege, wie Technologie genutzt wird: ein Drittel der Befragten kauft Produkte von Fremdanbietern, währed ein Viertel in Proptech-Start-ups investiert oder mit ihnen zusammenarbeitet. Zwei Drittel der Befragten gibt an, zur Zeit nicht in technologische Lösungen zu investieren. Einige glauben, dass sie zu klein sind, sodass sich ein Investition nicht lohnt. Andere sind schlicht überfordert ob des unübersichtlichen Spektrums an Proptech-Start-ups.
#