The Property Post - Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
02.03.2021

Geschlossene Publikums-AIF

Emissionsvolumen 2020 rückläufig

Erscheinungstermin: Februar 2021

Herausgeber: Scope Analysis GmbH

Während die Publikums-AIF in den Jahren 2017 bis 2019 einen deutlichen Volumenanstieg aufwiesen und das prospektierte Eigenkapitalvolumen in den Jahren 2018 und 2019 jeweils die Eine-Milliarde-Euro-Schwelle überschritt, wurde dieser Aufwärtstrend im Jahr 2020 gestoppt. Dies ist eine der zentralen Erkenntnisse, die aus der von Scope Analysis veröffentlichten Studie "Emissionsaktivitäten 2020 – Geschlossene Publikums-AIF und Vermögensanlagen" hervorgeht.

Im Jahr 2020 wurden 32 geschlossene Publikums-AIF (alternative Investmentfonds) und 41 Vermögensanlagen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zum Vertrieb zugelassen. Das geplante Eigenkapitalvolumen der Publikums-AIF sank dabei gegenüber dem Vorjahr um rund 32%. Bei den Vermögensanlagen war der Rückgang in etwa gleich stark: Das zu platzierende Kapital sank um rund 35% auf nunmehr noch rund 438 Mio. Euro.

Im Markt für geschlossene Publikums-AIF lag das prospektierte Angebotsvolumen mit 839 Mio. Euro im Jahr 2020 rund 400 Mio. Euro niedriger als 2019 (1,2 Mrd. Euro). Insgesamt wurden jedoch 32 Publikums-AIF von der BaFin zum Vertrieb zugelassen; dies sind acht mehr als im Jahr 2019 (24).

Zum einen ist diese Entwicklung der Corona-Pandemie geschuldet. Geplante bzw. bereits strukturierte AIF wurden teilweise nicht zum Vertrieb angemeldet und Produkte mit bereits erhaltener Vertriebszulassung haben ihren Vertrieb nie gestartet. Ursächlich ist hierbei die geringere Nachfrage nach langfristigen Investmentprodukten in einem zunehmend von Unsicherheiten geprägten Marktsegment. Im Immobilienbereich sind hiervon besonders der Hotel- und Non-Food-Einzelhandelssektor betroffen, während die Nutzungsarten Wohnen und Lebensmittel-Einzelhandel als unkritisch und damit krisenresistenter einzuschätzen sind.
Zum anderen fehlen großvolumige Fonds. Im Jahr 2020 kam kein AIF auf den Markt, dessen prospektiertes Eigenkapital über der 100 Mio. Euro-Marke lag, wohingegen im Jahr 2019 gleich vier Publikums-AIF diese Schwelle überschritten.

Weitere wichtige Ergebnisse:

  • Das durchschnittliche Eigenkapitalvolumen lag 2020 bei rund 26 Mio. Euro; 2019 waren es noch 51 Mio. Euro
  • kleinvolumige Fonds bestimmen 2020 das Angebot
  • 84% der 2020 zugelassenen Fonds sind risikogemischt nach Vorgaben des KAGBs
  • 6 der 32 Fonds sind Fremdwährungsfonds, davon 5 in US-Dollar
  • die gemessen am prospektierten Eigenkapitalvolumen Top 5 KVGen stellen zusammen 56% des Neuangebotsvolumens
  • Das Angebot im Rahmen von Service-KVG-Mandaten hat sich stark vergrößert
  • Immobilien dominieren das Investmentgeschehen; 22 der 32 zugelassenen Publikums-AIF investieren in Immobilien
  • 15 der 22 Immobilienfonds fokussieren Objekte in Deutschland untrschiedlicher Nutzungarten wie Wohnen, Büro, Einzelhandel, Hotel und Pflege
  • 7 Immobilienfonds investieren außerhalb Deutschlands; 3 in den USA, 3 im übrigen Europa
#