The Property Post - Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
28.06.2016

Parkhäuser individuell gestalten

Individualität, Attraktivität und Nutzerfreundlichkeit von Parkhäusern stehen im Fokus der Auftraggeber

Markus Mühlhaus, Produktmanager Parkhaus, Goldbeck GmbH
Markus Mühlhaus

Bei der Planung und Realisierung von modernen Parkhäusern gilt es Folgendes zu beachten: Kostenrahmen, Bedarf, Anspruch und Nutzungsdauer bilden die Grundlage, auf der Entscheidungen zu Bauart, Gebäudetechnik- und Ausstattung sowie Fassadengestaltung getroffen werden.

Die Systembauweise bietet sich zur Errichtung von Parkhäusern an, da die Maße von Stellplätzen, Ein- und Ausfahrten standardisiert sind. Ein Modul, das vielfach aneinander gebaut werden kann, ist die Grundlage für hunderte individuelle Parkhaus-Lösungen. Dabei sind Stellplatzbreiten „normaler“ Größe von 2,50 Meter genauso möglich wie 2,70 Meter Komfort-Breiten. In der Planungsphase ist es wichtig, den späteren Betrieb und die Pflege bereits mit zu berücksichtigen. Denn beispielsweise durch den Einsatz von beschichtungsfreien Betonplatten kann langfristig Geld gespart werden: Es entstehen keine Ausfallzeiten und Kosten für eine Neubeschichtung der Böden. Bei Systemen mit Beschichtung dagegen löst sich diese durch den mechanischen Abrieb nach einigen Jahren vom Boden. Ebenfalls langlebig und (energie)effizient sind LED-Leuchten. Sie sorgen neben einer schlanken offenen Bauweise, die viel Tageslicht einlässt, für das nötige Licht im Dunklen. Ein klares, einfach zu verstehendes Beschilderungskonzept ermöglicht eine intuitive Wegführung und setzt visuelle Akzente. Parkleitsysteme und Einzelplatzerfassung sorgen zusätzlich für weniger Parksuchverkehr und geringere CO2-Emissionen.

Ein prägnantes äußeres Erscheinungsbild gelingt über die individuelle Gestaltung der Fassade. Dabei sind dem Material keine Grenzen gesetzt: Glas, Holz, Aluminium oder Textilgewebe. Richtungsmarken wie Corporate Identity, Umgebungslandschaft oder individuelle Wünsche bestimmen das Erscheinungsbild von Parkhäusern, der Systembau verschwindet optisch, er lässt sich dank Fassaden-Technik in fast alles verwandeln.

Die Nutzungsrechte wurden The Property Post zur Verfügung gestellt von Goldbeck GmbH
Erstveröffentlichung: bba - bau beratung architektur, Juni 2016