The Property Post - Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
06.12.2021

Vermietete Wohnung als Altersvorsorge

Wie Sie durch Schulden und Steuern finanziell unabhängig werden.

Andreas Schrobback, Geschäftsführer, AS UNTERNEHMENSGRUPPE Holding GmbH
Andreas Schrobback

„Lernen Sie endlich in Immobilien zu investieren. Sie müssen lernen, Schulden als Geld einzusetzen und Steuern zu nutzen, um Vermögenswerte zu erwerben.“ Das sagt Andreas Schrobback, CEO der AS UNTERNEHMENSGRUPPE Holding aus Berlin.

Die Renten sind sicher. Auf diese Worte haben sich Millionen Sparer in Deutschland jahrelang verlassen. Heute sind viele dieser Sparer, die darauf vertraut haben, die Verlierer. Guthaben werden nicht mehr verzinst, stattdessen erheben immer mehr Banken und Kreditinstitute Strafzinsen. Was zur Rente übrigbleibt, wird versteuert. „Quo vadis Altersvorsorge?“ Diese Frage stellen sich die aktuell berufstätigen Generationen. Krisensicher soll sie sein und mit nachhaltigen Renditen. Deutliche Wertsteigerungen, Inflationsschutz und Steuervorteile sind wünschenswert.

Die vermietete Wohnung als Altersvorsorge ist die Antwort. Hier helfen niedrige Zinsen und die Inflation dem Käufer sogar und hebeln den Vermögenszuwachs. Für solide, fremdvermietete und langfristig finanzierte Anlageimmobilien ist das aktuelle Marktumfeld ein Glücksfall. Nicht einmal die Corona- Pandemie vermochte der steigenden Preisentwicklung etwas anzuhaben. Keine andere Anlageform hat und wird die finanzielle Unabhängigkeit von Menschen – bei vergleichsweise niedrigem Risiko – derart überproportional steigern. Dabei ist das Prinzip denkbar einfach: Man erwirbt mit oder ohne Fremdkapital einen inflationsgeschützten Sachwert und refinanziert diesen mit Hilfe von Steuervorteilen und Mieteinnahmen. Private Risiken wie bspw. Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit oder Tod lassen sich relativ einfach und kostengünstig in die Finanzierung inkludieren, selbst Mietausfälle können mit einem Mietsicherungskonzept abgesichert werden.

Die AS Unternehmensgruppe Holding aus Berlin, seit vielen Jahren etablierter Marktteilnehmer und Spezialist für die Privatisierung von Wohnungsbeständen, hat sich auf die Entwicklung und anschließende Vermarktung von Denkmalimmobilien und Bestandswohnungen an private Anleger fokussiert.
„Durch unseren strategischen Fokus und regionale Präsenz agieren unsere Verbund- und Partnerunternehmen vor Ort und setzen die Erwartungen unserer Kunden im Hinblick auf eine optimale Wertentwicklung um.

Dabei bietet die zuständige Hausverwaltung alle wertsteigernden Dienstleistungen rund um die Immobilie an; von der Buchhaltung bis hin zur kaufmännischen und technischen Betreuung. Sämtliche Serviceleistungen können unseren Kapitalanlegern vollumfassend angeboten werden. So z.B. auch die Miet-, WEG- und Sondereigentumsverwaltung, die Eigentümer und Mieterbetreuung sowie individuelle Objektstrategien. Das Ergebnis ist die passgenaue und risikominimierte Betreuung des Investments, bei gleichzeitiger Steigerung des Immobilienwerts. Mit einer Anlageimmobilie generieren die Käufer ab dem ersten Tag der Besitzübergabe ein passives Zusatzeinkommen, und erhalten darüber hinaus ansehnliche Steuervorteile.“ so Dipl. Immobilienökonom Andreas Schrobback.

Vor dem Hintergrund unsicherer und volatiler Finanzmärkte bringen Kapitalanlageimmobilien als Altersvorsorge also hohe Stabilität in jedes Portfolio bei gleichzeitig überlegenem Renditeprofil. Expertenprognosen zufolge könnten allein in den zehn nachfragestärksten Regionen Deutschlands bis 2030 fast eine Million Wohnungen fehlen – Wohnraum ist und bleibt demnach in Deutschland ein knappes und immer begehrter werdendes Gut.

 

Die Nutzungsrechte wurden The Property Post zur Verfügung gestellt von AS Unternehmensgruppe
Erstveröffentlichung: Cash, Dezember 2021

Konversation wird geladen