The Property Post - Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft
Das Online-Meinungsportal für die deutsche Immobilienwirtschaft

Hotelmarkt Europa

European cities hotel forecast for 2017 and 2018

Erscheinungstermin: März 2017

Herausgeber: PricewaterhouseCoopers GmbH

Rückblick: Das Jahr 2016 war eine Herausforderung für den Hotelmarkt Europas, denn Sicherheitsbedenken beeinträchtigten dabei einige Reiseziele. Doch der Tourismus erwies sich unterm Strich als widerstandsfähig: 12 Millionen Touristen besuchten Europa mehr als im Rekordjahr 2015. Damit wurden in der EU mehr als 2,8 Milliarden Nächte verbracht. Einige Städte entwickeln sich positiv, darunter: Barcelona, Budapest, Dublin, Lissabon, Madrid und Porto. Sicherheitsbedenken beeinträchtigen Städte wie Paris, Brüssel und Istanbul.
Seit 2010 entwickelten sich Reisen und Hotels konstant positiv hinsichtlich des Volumens sowie der Erlöse je verfügbarer Zimemrkapazität.

Ausblick: Für 2017 prognostiziert die Weltorganisation für Tourismus ein weiteres Wachstum. Von 2 – 3 Prozent. Reisen und Hotels werden voraussichtlich von steigender US-Kaufkraft im Ausland profitieren.
Insgesamt dürfte Europa trotz einiger Hotspots wie Berlin und London weiterhin ein relativ niedriges Neugeschäft erwarten. Einige Städte haben restriktive Gesetzgebung eingeführt, um die neue Hotelentwicklung zu kontrollieren, während andere, wie Dublin, versuchen, die touristische Versorgung zu erhöhen. Mehr Gesetzgebung und Besteuerung dürften die gemeinsame Wirtschaft regeln.

 

#
#

Download

Inhaltlicher Überblick

  • Summary
  • How did 2016 turn out for hotel markets?  
  • Economic, travel and supply outlook
  • Feature: three key economic predictions for 2017
  • Travel and supply outlook:  
  • Feature: where is the sharing economy heading in 2017  – we share 10 predictions
  • Standing out from the crowd: spotlight on prospects  for 2017 and 2018
  • Which cities will be the most expensive, the fullest  and have the highest RevPAR?
  • Deal talk
  • The European Cities Forecasts From Amsterdam to Zurich: which cities are best placed to grow?

 

Schriftzug TPP Homepage_Empfehlung der Redaktion.jpg
 


#

Mit dem "The Property Post Letter" informieren wir jede Woche über 17.500 Akteure aus der Immobilienwirtschaft über die neuesten Veröffentlichungen und Themenschwerpunkte auf unserer Internetseite.

Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung

Hier geht es zum Redaktionsplan 2017


#
Im Hinblick auf die Bundestagswahl 2017: Was braucht der Wohnungsmarkt in den Metropolen, damit die Investitionen in Bestand und Neubau auf hohem Niveau bleiben können? (max. 2 Antworten möglich)

#